Startseite
  Über...
  Archiv
  Fundort
  Spendenaufruf!
  Neue Fotos
  Termine
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews

Webnews



http://myblog.de/myindianercamp

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wir reiten wieder!

Hallo Ihr Lieben,

so ganz langsam wachen wir ja auf –der Frühling ist zu erahnen. Habt Ihr euch auch umgesehen und schon die ersten grünen Blätter gefunden? Habt Ihr die tollen bunten Krokusse entdeckt? Und die Sonne ist viel länger da, damit werden auch die Tage länger! Nun ist es bald soweit, dass unser neues Indianercamp seine Tore für Euch öffnet!

Hantojah hat während der letzten Wochen viel bewegt und geschafft.

Die Pferde sind umgezogen auf den neuen Platz, mit  vielen anderen Pferden zusammen leben sie nun in einem großen Herdenverband und warten direkt hinterm Deich auf Eure Ankunft. Sie haben sich gut eingelebt und freuen sich schon darauf, wenn ihr sie wieder besucht und mit Ihnen Eure Abenteuer erlebt. Der Roundpen ist neu aufgebaut und kann vielen Kindern dazu dienen das gewaltlose Reiten zu erlernen.

Für die Tagescamps stehen ab Mai buntbemalte Tipis zur Verfügung um miteinander zu spielen, zu basteln und gemeinsam zu essen.

Also- hofft mit uns gemeinsam, dass unser Wetter bald so wird, das wir Euch in unserem neuen Camp begrüßen können! Wir alle freuen uns auf Euch.

Anmeldungen nimmt Petra wieder über die bekannte Telefonnummer: 0172 32 36 736 entgegen und natürlich auch per Mail: info@myindianercamp.de könnt Ihr Euch anmelden und Termine nachfragen.

Fröhliche Grüße sendet Euch

Toki Ai (Tina)

8.4.08 08:22


Camp mit echtem Blackfootindianer!!!!

Hallo liebe Kinder, oder auch Familien!

Vom 16.08.2008 - 20.08.2008 wird ein wunderschönes Camp stattfinden, ein Camp mit einem echten Blackfoot Indianer, Murray Small Legs , Die Anmeldephase für dieses Camp startet jetzt......Ebenso findet ein 5 Tagescamp vom 26.07.08 - 30.07.08 statt!!

Ebenso steht ein Termin fest, für den zweiten Trekkingritt über Fehmarn, gedacht ist er, für Eltern mit Kindern, mit oder ohne eigenem Pferd, oder aber auch einzel Personen, der Ritt startet am 30.05 - 01.06.08 - das wird sicher toll!

Wie immer, gerne Kontakt mit mir aufnehmen, und fragen, fragen, fragen.....ich freue mich auf Euch!

Diedieimwindtanzt, Hantojah!

24.1.08 14:35


Nach vorn!

Hallo Liebe Freunde,

einiges ist passiert in den letzten Wochen, so das ich nun eine kleine Zusammenfassung wage.
Der Schock sitzt zwar noch tief, die traurigen Gefühle werden nicht von heute auf morgen vorbei sein. Aber es gibt Hoffnung!
Petra ist nicht bereit aufzugeben und steckt seit dem Brand alle Energie in den Neuanfang.
Es hat immer etwas Gutes, wenn etwas Altes geht- schafft es doch Platz für neue Ideen.

Für den neuen Aufbau gibt es einen Spendenaufruf, den ich hier noch einstellen werde, wir brauchen diese Spenden, denn wie Ihr wisst ist wirklich alles verbrannt.
Da sich keine Versicherung fand, die das ganze versichern wollte, ist Petra auf Spenden angewiesen. Petra hat einfach nicht noch einmal die Möglichkeit, alles was in 10 Jahren angeschafft und aufgebaut wurde, allein zu ersetzen.


Der Hauptanteil der benötigten Spendengelder wird für Holz gebraucht, damit das neue Tippi gebaut werden kann.
Es wird ein toller Bau- so viel kann ich Euch schon veraten. Vor allem wird er uns in vielen Bereichen unabhängig vom Wetter machen, wer den letzten Sommer mit uns verbracht hat, wird sich an die ein oder andere kleine Katastrophe bzgl. Regenfällen sicher erinnern :-),
Die Entwürfe für das neue Tippi sind von einer befreundeten Architektin gemacht worden, die sich viele Gedanken gemacht hat, was notwendig und praktisch ist- und was natürlich auch den "Geist" wiederspiegelt.


Das neue Indianercamp wird wunderschön werden, der Bauantrag ist gerade in der Bearbeitung, der neue Platz birgt viele tolle Neue Möglichkeiten, die sehr viel Spaß machen werden.

Hier also zusammengefasst die schönsten Nachrichten:

Ein neuer Platz ist gefunden worden, wo das Camp aufgebaut wird!

Der Platz ist von Herrn Mehnert bereit gestellt worden, auf dem Campingplatz in Wallnau

Bis die Pferde dorthin umziehen, stehen Sie im Reitstall Gollendorf zum Selbstkostenbeitrag.
Dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Sind die Pferde doch super untergebracht und wir wissen - es geht ihnen gut.

Der Bürgermeister von Fehmarn und auch einige Andere helfen wo Sie können, weil Sie genauso wie Petra wissen, wie wichtig es ist, etwas für Euch Kinder zu tun.

Es sind bislang 1000 € an Spenden eingegangen, somit sind die ersten Kosten für die Pferde gedeckt worden.
War doch auch alles an Heu und Futter für die Pferde verbrannt.
Ein riesiges Dankeschön dafür!

Kleinere praktische Spenden kamen auch schon an, wie 3 Knötchenhalfter und einiges an Putzsachen und
3 Wanderreithalfter.
Da bitten wir Euch, dass Ihr einmal schaut, was Ihr noch entbehren könnt.
Gerade Western Trensen, Zügel, Indianer Bücher, Helme, weitere Putzsachen, Decken, Felle etc. werden noch dringend benötigt.
Ich werde ebenfalls sehen, dass ich eine genaue Liste einstelle, damit Ihr wisst, was wirklich nötig ist und was Ihr dazu beitragen könnt.
Die Auflistungen werden allerdings noch ein paar Tage dauern, daher fragt doch bitte einfach bei bestimmten Sachen direkt bei Petra nach, ob und wie die benötigt werden.

Das ist erst einmal der Aktuelle Stand.
Ich werde die nächsten Tage versuchen, alles in Ruhe hier einzustellen, damit Ihr auf dem laufenden bleibt.

Liebe Grüße sendet Euch
Toki Ai (Tina)
15.1.08 16:51


Es geht weiter

Erst einmal ein großes Dankeschön, für alle lieben Worte, die Mut machten, all die Mails, all die Anrufe, all die Hilfsangebote!

Das Camp wird wieder aufgebaut, ich schreibe Euch das, damit Ihr Euch auf einen Sommer mit uns freuen könnt.....wir werden mehr Pferde haben, direkt am Element Wasser unser Tipi aufschlagen.....es wird schön!

"Schaue mit dem Auge deines Herzens, nicht mit dem Auge in Deinem Kopf" (Ind. Weisheit) in diesem Sinne, freue ich mich Euch alle Wiederzusehen, Eure Hantojah, diedieimwindtanzt!
14.1.08 11:07


Liebe Kinder,

heute am 11.12.2007 findet "aufräumen" im Camp statt, viele Jugendliche von der Insel helfen dabei, das finde ich total klasse und ein Zeitungsredakteur dokumentiert den Vorgang, vielleicht wird es einen Spendenaufruf geben?

Dann wird das Camp natürlich wieder aktiviert zum nächsten Frühjahr......was sehr schön wäre.....diedienurnochmiteinemaugeweint, Hantohjah

11.12.07 15:42


Liebe Kinder, Reit.-u Indianerfans!

Das Indianercamp ist am 05.12.07 abgebrannt, das heißt, es gibt zur Zeit keinen Stall und keinerlei Indianer Equipment mehr. Ich bin total traurig. Das gute ist, die Pferde leben noch, ich auch, lächel- mit Tränen in den Augen.

Ob das Camp 2008 wieder für Euch da ist, kann ich nicht sagen, wirklich nicht- erstmal muss ich mich von dem Schock erholen und nachdenken, viel nachdenken.

Für mich war es ein Traum, so viele schöne Stunden mit Euch, den Pferden- unseren Freunden, zu verbringen, nichts im Leben hat mir soviel Freude bereitet, wie diese 5 Jahre......

Hantojah, die Biberin, ist unermüdlich, wie Ihr Totem, vielleicht findet Sie die Kraft für einen Neustart? Ich weiß es nicht.....Euch allen eine schöne Adventszeit und wirklich schöne Weihnachten,

Eure Hantojah, Jakote, Tewohascho, Blacklegsue, Sunshine, Jerry der Bär und Toki Ai

11.12.07 15:40


Spurensuche...

Aho Ihr Lieben,

das war nun mein erstes Camp mit Euch. Was war ich gespannt auf Euch.
Eine so tolle Truppe ist aus "uns" geworden, dass ich am nächsten Morgen erst einmal alle vermisst habe.

Einen Teil meiner schönsten Erinnerungen teile ich nun mit Euch, denen die dabei waren und allen die noch erscheinen werden.

Nach und nach werde ich sicher noch mehr schreiben, hier erst einmal das was mir spontan einfällt:
Wie Owe morgens um halb sechs in mein Zelt schaute und sagte: "Guten Morgen Tina, darf ich schon Feuer machen? Kommst du auch gleich?"
Ich war so verdaddert, dass ich, als ich ihn so abzockeln sah lachen musste, bevor ich meine Knochen sortierte und aus dem Zelt krabbelte um zum Versorgungsbau zu laufen und mir erst einmal einen Kaffee machte. Dann saß ich mit Owe am Feuer und fand die Welt einfach nur noch herrlich!

So lief es irgendwie immer ab. Ab 6 Uhr Morgens saß immer wer am Feuer und freute sich über Gesellschaft.
Als wach würde ich mich nicht bezeichnen um diese Uhrzeit- und freiwillig in meinem Urlaub um diese Zeit aufstehen erst recht nicht
- aber in unserem Camp ist irgendwie alles anders. Und gut das es so ist!

Das gemeinsame Frühstückaufdecken klappte bereits am ersten Morgen klasse. Schnell ist der Frühstückstisch gedeckt gewesen, die Kinder schnatterten schon fröhlich und bei der dritten Tasse Kaffee angekommen habe ich schon Bärenhunger um 9.00 Uhr gehabt.
Genau- 9.00 Uhr ist das Stichwort für Max gewesen.
In der Hoffnung das überhaupt wer um diese Uhrzeit noch schläft, war die Vereinbarung, dass diejenigen dann mit der Trommel geweckt werden dürfen. Ich glaube das klappte nur ein einziges Mal- alle anderen Tage miteinander waren alle um 8.00 Uhr oben und es wurde schon gefrühstückt.

Dank des Trommelmeisters Max hatten wir sowieso ein tolles Wetter! Max hat für uns den Regen weggetrommelt und mit der Hexensuppe die er und Collin gebraut haben, wagte sich der Regen höchstens mal Morgens früh kurz an uns heran.
Somit hatten wir jeden Tag das beste Wetter welches wir uns nur wünschen konnten. Das hatte zur Folge, dass wir natürlich nachmittags in Strukkamp schwimmen gehen mussten. Welch eine Qual für uns. Wurden wir doch sauber!

Der Fußweg dorthin wurde immer mit lustigen Geschichten und Gesängen begleitet. Froh war ich, als Jerry mir sein Fahrrad gegeben hat, da ich ja nicht sooo gut zu Fuß bin. Somit durfte ich einmal mit dem Rad vorfahren und konnte uns den besten Platz ergattern. Der Rückweg war immer sehr lustig. Pia und Lotte meinten sie würden mir abends in meinen Schlafsack eine Qualle legen wollen, damit ich nicht so allein bin.
Alternativ dürfte ich Sie auch auf den Kopf bekommen. Dabei weiß doch jeder, dass Quallen in die Ostsee gehören, aber irgendwie waren die Beiden davon nicht wirklich zu überzeugen. Sie meinten eindeutig auf meinem Kopf würde Sie besser aussehen. Ob ich mich da modetechnisch noch umorientieren sollte? *mal drüber nachgrübelt *

Und sowieso- Haare- welch ein Thema!
Also wir Damen mit den langen Haaren hatten jeden Morgen unseren Spaß. Ich hatte die Aufgabe übernommen den langhaarigen unter uns einen Zopf zu flechten, damit wir einfach nicht so zersauselt aussahen. Frisch ans Werk kämmte ich Soluna, Naima, Lotte und Birte die Haare durch, flocht Zöpfe und musste mir dann dabei viele Dinge anhören.
Stolz machte mich natürlich, dass ich es "besser konnte und ohne so doll zu ziepsen wie es sonst der Fall ist!" Welch ein Kompliment.
Nur Marvin sollte mir noch unbedingt erklären, wie er es geschafft hat, meine Haare zu flechten und dabei am Ende auf 4 Strähnen kam anstatt auf 3. Aber trotzdem hielt der Zopf den ganzen Tag. Klasse Arbeit Marvin

Indianer hinterlassen ja keine Spuren, aber Ihr habt bei mir Spuren hinterlassen. Jeder von Euch auf seine Art. Ich sitze hier und lächel bei den Erinnerungen die ich mit Euch teilen darf. Ich weiß noch wie leer und verlassen mir das Camp am nächsten Tag vorkam, wie ich ständig damit gerechnet habe, dass hinter mir auf einmal einer von Euch auftaucht und mich nach irgendetwas fragt oder mit mir lacht. Ich brauchte ein paar Stunden um zu begreifen, dass Ihr nicht mehr da wart. Das die Zelte leer blieben.

Ich danke Euch allen für die Spuren die Ihr in diesem Camp bei mir hinterlassen habt. Ich freue mich darauf viele von Euch wieder zu sehen.

Aho Toki Ai (Tina)

25.7.07 12:06


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung